Karen-Henrike Berg Buddenbrooks. Doc



Download 0.72 Mb.
Pdf ko'rish
bet9/44
Sana13.05.2020
Hajmi0.72 Mb.
1   ...   5   6   7   8   9   10   11   12   ...   44
I.5.  V

iertes Kapitel: Das Tischgespräch: Die Firma Ratenkamp. Thema 

mit Variationen

 

Le présent est chargé du passé et gros de l'avenir.

35

 

Leibniz 



 

Das Tischgespräch hat zunächst das neue Haus zum Thema. Die Familie, die vorher 

darin gelebt hat, ist verarmt und davongezogen. Es war ebenfalls eine Kaufmannsfamilie, 

und in ihrem Schicksal ist bis ins Detail das der Buddenbrooks vorweggenommen.

36

  

Jean läßt sich so weit von der ihn plötzlich überkommenden düsteren Stimmung 



hinreißen, daß er sich fast mit Dietrich Ratenkamp identifiziert und versucht, dessen 

Gefühle angesichts des Abstiegs nachzuempfinden. "Er war wie gelähmt (...) er fühlte, 

daß es nun unaufhaltsam zu Ende ging" (M,I,24), sagt er  - und wieder ist dies ein 

Vorgriff, denn genauso wird es später Thomas ergehen, wenn er den Höhepunkt seiner 

Karriere erreicht haben wird; auch er wird "wie gelähmt" sein.

37

 Auch hat die 



unglückliche Wahl des Kompagnons den Niedergang der Ratenkampschen Firma 

beschleunigt, was sich wiederholen wird,  wenn Thomas Herrn Marcus zum Associé 

macht. 

 

Die Schicksale der beiden Familien und Firmen werden mehrfach mit wörtlich 



gleichen Formulierungen geschildert.

38

 So sagt Jean: "Mit Ratenkamp & Comp. fing es 



damals an, aufs glänzendste bergauf zu gehen" (M,I,23). Wenig später heißt es über 

die Geschichte der Familie Buddenbrook: "Schon der Gewandschneidermeister zu 

Rostock hatte sich  sehr gut gestanden, und seit seiner Zeit war es immer glänzender 

bergauf gegangen" (M,I,107). Ratenkamps Kompagnon wird der Vorwurf gemacht, 

daß er "bitter wenig Kapital  hinzubrachte" (M,I,24), und auch die Mittel, die Herr 

Marcus in die Firma einbringt, "sind nur allzu geringe" (M,I,255). Ratenkamp, so Jean, 

müsse "das Bedürfnis gehabt haben, einen  Teil der furchtbaren Verantwortlichkeit 



auf irgend jemanden abzuwälzen" (M,I,24), und Thomas dankt Herrn Marcus mit 

                                                 

34

Waldtraut Schleifenbaum: Thomas Manns "Buddenbrooks". Ein Beitrag zur Gestaltanalyse von 



Dichtwerken, Diss. Bonn 1956, S.36 

35

"Die Gegenwart ist beladen mit der Vergangenheit und geht schwanger mit der Zukunft ." 



36

Vgl. Vogt: Buddenbrooks, S.21 und Gertrude Michielsen:  The preparation of the future. 



Techniques of anticipation in the novels of Theodor Fontane and Thomas Mann, Bern, Frankfurt 

am Main, Las Vegas 1978, S.15 

37

Vgl. M,I,468 



38

Vgl.  zum folgenden: Uwe Ebel:  Welthaftigkeit als Welthaltigkeit. Zum Verhältnis von 



mimetischem und poetischem Anspruch in Thomas Manns "Buddenbrooks" , in: Rolf Wiecker 

(Hrsg.): Gedenkschrift für Thomas Mann, Kopenhagen 1975, S.9-51, S.22ff. 




 

 

19



den Worten: "dann danke ich Ihnen herzlich für Ihre Bereitwilligkeit, einen Teil der 

großen Verantwortlichkeit zu übernehmen, die für mich vielleicht zu schwer wäre

(M,I,255). Über die Ratenkamps wird gesagt, daß sie "verarmt, heruntergekommen 



davongezogen" seien, "diese Firma hatte abgewirtschaftet, diese alte Familie war 

passée" (M,I,24). Als den Buddenbrooks durch den Verkauf des Hauses an 

Hagenströms Ähnliches bevorsteht, sagt Tony: "Es würde bedeuten: Buddenbrooks sind 



fertig, sie sind endgültig abgetan, sie ziehen ab, und Hagenströms rücken mit 

Kling und Klang an ihre Stelle" (M,I,598, alle Hervorhebungen v.d.V.). 

 

"Die Ratenkampsche Familiengeschichte, die beim Einweihungsfest mitgeteilt wird, 



fungiert als Thema, das der Roman in zweifacher Variation entfaltet",

39

 und zwar in den 



Schicksalen der Buddenbrooks und Hagenströms. Bei genauem Lesen kann der Leser 

die einzelnen Stufen von Aufstieg und Verfall bei den Buddenbrooks wiedererkennend 

identifizieren mit denen der Ratenkamps. Mit der "teils inhaltlichen, teils wörtlichen 

Aufnahme von Einzelheiten des Berichts"

40

 über beide Familien setzt der Erzähler 



"Signale (...), die das Geschehen deuten, ohne diese Deutung durch 

Erzählerkommentare zu vermitteln".

41

 Diese Erzähltechnik legt es nahe, früh die 



Gesetzmäßigkeit von Aufstieg und Fall in den drei Familien- und Firmenschicksalen zu 

erkennen. Der Niedergang der Hagenströms findet zwar nicht mehr im Roman selbst 

statt, wird aber durch zuverlässige Vorausdeutungen sicher vorhergesagt.

42

 Zudem weist 



Jeans fatalistische Äußerung über die Notwendigkeit des Niedergangs der Ratenkamps 

auf die fatalistische Haltung Thomas' und Hannos voraus, die z.B. in dem Sprichwort 

deutlich wird, das  Thomas auf seinen Hausbau bezieht: "Wenn das Haus fertig ist, so 

kommt der Tod" (M,I,431). 

 

Die Machenschaften des Ratenkampschen Kompagnons, über die ebenfalls 



gesprochen wird (M,I,24), werden sich bei Grünlich wiederholen: "Ich weiß es aus 

bester Quelle, meine Herrschaften, wie greulich der  hinter Ratenkamps Rücken 



spekuliert und Wechsel hier und Akzepte dort  auf den Namen der Firma gegeben 

hat... Schließlich war es aus... Da waren die  Banken mißtrauisch, da  fehlte die 



Deckung" (M,I,24, Hervorhebungen v.d.V.).

43

 



 

Im ersten Teil der  Buddenbrooks fällt auf, daß immer wieder zahlreiche 

Anspielungen auf die Zukunft gemacht werden, diese jedoch jedesmal aufgefangen und 

                                                 

39

Ebel: Welthaftigkeit, S.22 



40

Ebel: Welthaftigkeit, S.22 

41

Ebel: Welthaftigkeit, S.22 



42

Vgl. Ebel: Welthaftigkeit, S.23, Ernst Keller:  Das Problem "Verfall", in: Ken Moulden und Gero 

von Wilpert (Hrsg.):  Buddenbrooks-Handbuch, Stuttgart 1988, S.160 und diese Arbeit, Kapitel 

III.4., S.81ff. 

43

Vgl. M,I,206ff u. 224ff. 




 

 

20



abgemildert werden.

44

 Jeans Gespräch mit der Konsulin über Gottholds Brief wurde 



vom fröhlichen Essen abgelöst, und seine jetzigen düsteren und seiner Rolle als heiter-

unterhaltsamer Gastgeber nicht entsprechenden Reflexionen werden kurzerhand von 

seinem Vater abgebrochen: "Na, assez, Jean (...) Das ist wieder so eine von deinen 

idées...". Und Leberecht Kröger meint: "Nein, halten wir es mit der fröhlichen 

Gegenwart!" (M,I,25). 

 

Doch das Gespräch wendet sich sofort wieder der Vergangenheit zu, und in Pastor 



Wunderlichs warnenden Worten, daß "diese fröhliche Gegenwart (...) immerhin nicht so 

ganz selbstverständlich" sei (M,I,25), wobei er den Vergleich mit der Vergangenheit und 

nicht mit der Zukunft meint, scheint wieder für den Leser eine Mahnung versteckt, die 

Zukunft könne anders aussehen als dieser Abend. Wunderlich erzählt nun, wie er im 

Jahre 1806 Madame Antoinette begegnete, als diese gerade in die Trave gehen wollte, 

weil Napoleons Truppen im Begriff waren, ihr Silber zu stehlen. Der Pastor konnte 

damals das weitere Plündern verhindern. In etwas anderer Form wird es solch eine 

Plünderung später noch einmal geben - und dann durch das hauseigene Personal. Nach 

dem Tod der Konsulin werden "Waschkörbe voller Kleider und Leinenzeug (...) aus 

dem Hause geschafft... das Personal teilt sich (...) die Sachen, denn die Severin hat die 

Schlüssel zu den Schränken" (M,I,569f.). Kein Hausfreund der Familie wird dann mehr 

eingreifen, und Thomas wird schon nicht mehr die Kraft aufbringen, sich dagegen zur 

Wehr zu setzen. 


Download 0.72 Mb.

Do'stlaringiz bilan baham:
1   ...   5   6   7   8   9   10   11   12   ...   44




Ma'lumotlar bazasi mualliflik huquqi bilan himoyalangan ©hozir.org 2020
ma'muriyatiga murojaat qiling

    Bosh sahifa
davlat universiteti
ta’lim vazirligi
O’zbekiston respublikasi
maxsus ta’lim
zbekiston respublikasi
davlat pedagogika
o’rta maxsus
axborot texnologiyalari
nomidagi toshkent
pedagogika instituti
texnologiyalari universiteti
navoiy nomidagi
samarqand davlat
ta’limi vazirligi
toshkent axborot
nomidagi samarqand
guruh talabasi
toshkent davlat
haqida tushuncha
Darsning maqsadi
xorazmiy nomidagi
vazirligi toshkent
Toshkent davlat
tashkil etish
Alisher navoiy
Ўзбекистон республикаси
rivojlantirish vazirligi
pedagogika universiteti
matematika fakulteti
sinflar uchun
Nizomiy nomidagi
таълим вазирлиги
tibbiyot akademiyasi
maxsus ta'lim
ta'lim vazirligi
bilan ishlash
махсус таълим
o’rta ta’lim
fanlar fakulteti
Referat mavzu
Navoiy davlat
haqida umumiy
umumiy o’rta
fanining predmeti
Buxoro davlat
fizika matematika
malakasini oshirish
universiteti fizika
kommunikatsiyalarini rivojlantirish
jizzax davlat
tabiiy fanlar