Pressemitteilung vr bank Untertaunus eG spendet 000 Euro für Kinder



Download 19.35 Kb.
Sana25.06.2017
Hajmi19.35 Kb.
Pressemitteilung

vr bank Untertaunus eG spendet 2.000 Euro für Kinder
vr bank Untertaunus eG übergibt Spende an Familienentlastenden Dienst (FED) / Hilfe für Familien im RTK / Kinder mit Behinderung gut betreut

Wiesbaden/RTK, 09. Februar 2015 – Auch die vergangene Adventszeit hat die vr bank Untertaunus eG wieder genutzt, um eine gemeinnützige Institution im Rheingau-Taunus-Kreis (RTK) mit einer Spendenaktion zu unterstützen. Begünstigt ist die Gemeinnützige Känguru GmbH, die mit ihrem Familienentlastenden Dienst FED Familien im RTK unterstützt, in denen ein Kind oder Jugendlicher mit Behinderung lebt. Der symbolische Spendenscheck in Höhen von 2.000 Euro wurde am 5. Februar 2015 in den Räumen des FED in Taunusstein-Neuhof übergeben.


Vom 29. November an waren die Weihnachtsbäume der vr bank Untertaunus in der Hauptstelle Idstein und der Hauptfiliale in Taunusstein-Wehen mit hunderten von plüschigen Kängurus geschmückt. Für eine Spende von 10 Euro konnten die flauschigen Schlüsselanhänger von den Bankkunden mitgenommen werden. Zudem wurden Spendendosen aufgestellt und lagen Überweisungsträger für den guten Zweck bereit.
„Gegenseitige Hilfe und Solidarität sind uns als genossenschaftliche Bank sehr wichtig“, sagt Jörg Steiner, Prokurist und Leiter Firmenkundengeschäft bei der vr bank Untertaunus eG. „Wir freuen uns, den FED und Känguru unterstützen zu können, weil wir damit ein Zeichen für gelebte Verantwortung füreinander in unserer Region setzen können.“
Bisher hat der Familienentlastende Dienst Kinder und Jugendliche in Wiesbaden in eigenen Gruppenräumen betreut. Seit Sommer 2014 hat der FED auch im Rheingau-Taunus-Kreis eigene Räume. Jetzt toben, spielen und entspannen auch hier auf rund 170 Quadratmetern Kinder und Jugendliche, die körperlich oder geistig beeinträchtigt sind. „Im Frühjahr 2015 werden die Räume endgültig fertig eingerichtet sein und mit einer großen Feier erfolgt die offizielle Einweihung“, verspricht Silke Morini, Geschäftsführerin der Gemeinnützigen Känguru GmbH. „Wir freuen uns sehr über die Unterstützung der vr bank Untertaunus eG, denn für die Räume, Inneneinrichtung, spezielle Spiel- und Entspannungsangebote sind wir auf Spenden und ehrenamtliche Unterstützung angewiesen, diese Kosten werden nicht von den Pflegekassen übernommen.“
Wer den FED ehrenamtlich unterstützen oder sich zunächst informieren möchte, ist herzlich willkommen: Gemeinnützige Känguru GmbH, Sabine Rösinger, FED im RTK, Telefon 0162 2904852, E-Mail sabine.roesinger@ifb-stiftung.de, Internet: www.kaenguru-hilft.de.
---------------------------------------------
Foto: Über die gelungene Vorweihnachtsaktion und die vielen Bankkunden, die mit ihrer Spende die vom FED betreuten Familien im Rheingau-Taunus-Kreis unterstützen, freuen sich Jörg Steiner, Prokurist und Leiter Firmenkundengeschäft bei der vr bank Untertaunus eG (links im Bild), Silke Morini, Geschäftsführerin der Gemeinnützigen Känguru GmbH (3. von links), Sabine Rösinger vom Familienentlastenden Dienst im RTK (rechts im Bild) und die vom FED an diesem Nachmittag betreuten Kinder und Jugendlichen.
---------------------------------------------
Kontakt für Interessierte:

Gemeinnützige Känguru GmbH

Sabine Rösinger

Familienentlastender Dienst (FED) im RTK

Im Maisel 9

65232 Taunusstein-Neuhof

Mobil: 0162 / 29 04 852

E-Mail: sabine.roesinger@ifb-stiftung.de

Internet: www.kaenguru-hilft.de
---------------------------------------------
Kontakt für Medien:

IFB-Stiftung

Silvia Bergmann

Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit

Bahnstraße 9a

65205 Wiesbaden

Telefon: 0611 182830

Telefax: 0611 40809929

E-Mail: silvia.bergmann@ifb-stiftung.de

Internet: www.ifb-stiftung.de


---------------------------------------------
Hintergrund:

IFB Inklusion durch Förderung und Betreuung e.V., IFB-Stiftung – www.ifb-stiftung.de
Seit 1959 ist es das Ziel der gemeinnützigen Organisation IFB Inklusion durch Förderung und Betreuung e.V., die Lebensbedingungen von Menschen mit besonderen Bedürfnissen in jeder Lebensphase zu verbessern.
„So viel Selbstbestimmung wie möglich, so viel Betreuung wie nötig“, so der Leitgedanke der Organisation, die Menschen im Alter von null bis 100 unterstützt. Ursprünglich als private Elterninitiative in Wiesbaden gegründet, begleitet, unterstützt und fördert die Organisation IFB heute rund 1 500 Betroffene und ihre Angehörigen.
Ehrenamt_–_Förderverein'>IFB: Känguru – Zuhause – JOB – Rhinos – Hospizium – Löwenmut – Ehrenamt – Förderverein
In insgesamt sieben Bereiche gliedern sich die unterschiedlichen Leistungen – je Lebensphase und Alter der Klientinnen und Klienten. Känguru setzt bei der Frühförderung von Kindern an und unterstützt Familien, in denen ein Kind oder Jugendlicher mit Handicap lebt. Bei Zuhause werden Menschen mit Behinderung betreut, die in den eigenen vier Wänden bzw. von ihren Eltern oder Angehörigen unabhängig und selbstbestimmt leben möchten, aber auf Pflege und/oder Betreuung angewiesen sind. Die Gemeinnützige JOB GmbH gibt Menschen mit Handicap eine berufliche Perspektive und der Sportbereich Rhinos tut dies in sportlicher Hinsicht. In der letzten Lebensphase steht Hospizium mit den Bereichen ADVENA und „Das Hospiz für junge Menschen“ Betroffenen und Angehörigen zur Seite. Löwenmut fasst die IFB-Leistungen außerhalb Deutschlands zusammen – aktuell fokussieren sich die Aktivitäten auf das Kinderhospiz Löwenmut in Klipriver nahe Johannesburg (Südafrika). Alle Bereiche werden von Ehrenamt unterstützt – aktuell sind etwa 250 Freiwillige für die oben genannten IFB-Töchter und Engagements tätig. Der Förderverein der IFB e.V. führt öffentlichkeitswirksame Fundraisingprojekte für die IFB durch.
Die Organisation IFB beschäftigt über 1000 engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in mehr als 55 Einrichtungen in Wiesbaden und Umgebung, im Rheingau-Taunus-Kreis, im Main-Taunus-Kreis, im Landkreis Limburg-Weilburg, in Hadamar, in Leipzig und in Klipriver (Südafrika). Sie ist weltanschaulich unabhängig und gemeinnützig. Geleitet wird die gemeinnützige Organisation von Wolfgang Groh.
Weitere Informationen:

Facebook: http://on.fb.me/1ro97rB

Google+: https://plus.google.com/101564537859988681010/posts

Twitter: @IFBeV


---------------------------------------------
V.i.S.d.P. IFB Inklusion durch Förderung und Betreuung e.V., Wolfgang Groh, Vorstandsvorsitzender
---------------------------------------------
Sollten Sie keine weiteren Mitteilungen aus unserem Hause wünschen, senden Sie diese E-Mail bitte mit dem Betreff „Abbestellen“ an den Absender zurück.

Do'stlaringiz bilan baham:


Ma'lumotlar bazasi mualliflik huquqi bilan himoyalangan ©hozir.org 2017
ma'muriyatiga murojaat qiling

    Bosh sahifa