Freude über neues Tanklöschfahrzeug und Mannschaftstransporter – Finanzierung mit Eigenleistung unterstützt



Download 6.35 Kb.
Sana25.06.2017
Hajmi6.35 Kb.
Freude über neues Tanklöschfahrzeug und Mannschaftstransporter – Finanzierung mit Eigenleistung unterstützt                                                                                                                                                                                     

Großer Tag für die jüngste Feuerwehr im Altkreis: In Sustrum wurden ein neues Tanklöschfahrzeug und ein Mannschaftstransportwagen feierlich eingeweiht.

Damit ist die Ortsfeuerwehr nun für Einsätze auf der A31 gerüstet. Bis in die 60er Jahre wurden die Siedlungen im Bereich Sustrum und Niederlangen von der Feuerwehr Lathen mit betreut. Die langen Anfahrtswege, aber auch wachsendes Gefahrenpotenzial veranlassten die Gemeinde Sustrum und später die Samtgemeinde Lathen, in Sustrummoor eine Feuerwehr ins Leben zu rufen.

Durch den Bau der Autobahn und die Entwicklung des Gewerbegebietes A31 im Bereich der Wehr erhöhte sich die Zahl der Einsätze sprunghaft. Das mittlerweile 30 Jahre alte Tanklöschfahrzeug vom Typ TLF 8 genügte den Anforderungen nicht mehr. Wie Samtgemeindedirektor Karl-Heinz Weber betonte, habe man neben dem Tanklöschfahrzeug vom Typ TLF 16/24 auch einen Mannschaftstransporter beschafft, um möglichst viele Feuerwehrleute sicher zu den Einsatzstellen bringen zu können. Die Samtgemeinde investierte insgesamt 210000 Euro, um die beiden Fahrzeuge zu beschaffen und Umbaumaßnahmen am Feuerwehrhaus vorzunehmen.

Zuschüsse des Landkreises Emsland in Höhe von 32000 Euro sowie erhebliche Eigenleistungen der Feuerwehrleute hätten die Finanzierung erleichtert, so Weber. Lobende Worte für den ehrenamtlichen Dienst der Feuerwehrleute fanden Pater Hermann Wöste und Pastor Rainer Jenke, die den wagen den kirchlichen Segen erteilten. Gemeindebrandmeister

Hubert Funke und Ortsbrandmeister Heinz Kuhlmann dankten der Samtgemeinde und dem Landkreis für die Bereitstellung der neuen Einsatzmittel. Mit Unterstützung des Feuerwehrsachbearbeiters Hans Dokters und des Leiters der Feuerwehrtechnischen Zentrale, Hermann Vey, habe man die Fahrzeuge bedarfsgerecht ausstatten können.



Wie Kuhlmann erläuterte, führt das auf einem Daimler-Chrysler-Fahrgestell aufgebaute Tanklöschfahrzeug 2700 Liter Wasser mit und ist zusätzlich mit einem neuen hydraulischen Rettungssatz ausgerüstet. In dem Ford-Mannschaftstransporter können acht Feuerwehrleute ausrücken.

Die Glückwünsche des Landkreises überbrachten Feuerwehrausschussvorsitzender Josef Duisen und Kreisbrandmeister Christoph Wessing sowie Sustrums Bürgermeister Otto Bruns.   

Do'stlaringiz bilan baham:


Ma'lumotlar bazasi mualliflik huquqi bilan himoyalangan ©hozir.org 2017
ma'muriyatiga murojaat qiling

    Bosh sahifa