Interview mit Mosi Welche Klasse und Motorrad wirst du heuer fahren, Mosi? Tom



Download 20.8 Kb.
Sana01.03.2017
Hajmi20.8 Kb.
Tom Mosbacher ist das steirische Stehaufmanderl im Motocross schlechthin. Wir können uns noch erinnern wie er mit 11-12 Jahren auf seiner 85er Yamaha über den grossen Birkfelder Table wie ein Adler dahergesegelt ist. Ein riesiges Talent welches durch frühe Verletzungen im höheren Alter dann die Erfolge verwehrt geblieben sind. Legendär die Geschichte als er beim FMX-Springen schwer stürzte. Tom, der nicht gerade eine Figurella-Abnehm Diät braucht:"Ich habe mir damals beim Superman Seat Grab beim zurück rauf ziehen aufs Motorrad die Hose unterm Kotflügel eingefädelt. Das war nicht gerade günstig." Wie es weiterging kann sich jeder denken. Auch die wilden Zeiten der FMX-Rampe in Birkfeld sind nun mehr oder weniger vorbei. Tom:"Meine Mam hat gesagt die muss weg, da habe ich mir zuviel weh getan." Als braver Bua der Mosi ist steht diese nun bei Kollegen nicht sehr oft genutzt herum. Aber von FMX ist Mosi gottseiDank nun eh geheilt. Sein letzter folgenschwerer Sturz ereignete sich in Kundl vor 4 Jahren als er in der ersten Kurve nach Start mit einem anderen Fahrer kollidiert ist. Mosi:"Die Kollision war eh nicht so schlimm, Abstieg über den Lenker halt. Schlimm war nur dass ich danach von mehreren nachkommenden Fahrern überfahren wurde und mir dabei schwere Wirbelverletzungen zugezogen habe." Diese sind nun ausgeheilt und es war für alle MX-Fans klar dass der 31-jährige Mosi irgendwann einmal zurück kommen wird. Und das wird schon heuer sein ...

Interview mit Mosi http://www.supercross.at/1stories/2011/mosi/fotos/_ghl5335.jpg

Welche Klasse und Motorrad wirst du heuer fahren, Mosi?
Tom:"Ich werde eine Kawasaki KXF450 in der auner Open Klasse einsetzen. Das Motorrad wurde bei Gerhard Damainik gekauft."

Ist Zweirad Damianik in deinem Team mitinvolviert?
Tom:"Ja, schon. Das Motorrad wurde ja bei ihm gekauft und wir werden auch im Laufe der Saison diesbezüglich technisch von ihm betreut. Nennen werde ich aber für den MSC Dechantskirchen. Mein Team ist ISB Industriestahlbau."

Fährst du mit dem Damianik-Leiberl?
Tom:"Nein, die Bekleidung bekomme ich vom Team gestellt. Das ist eine eigene Teambekleidung."

Wie ist es denn dazu gekommen zu deinem Comeback und der Unterstützung durch ISB Industriemontagen bzw. dessen Cheffe Uwe Zeilbauer? 
Tom:"Alle haben es mir schon seit Langem angesehen dass ich gerne wieder in den MX-Sport zurückkehren wollte. Aber irgendwie hat mir das Paket dazu gefehlt. Uwe Zeilbauer ist da von selbst auf mich zu gekommen und hat mich darauf angesprochen dass er mich unterstützen würde. Es war dennoch reiner Zufall. Wir haben uns zufällig getroffen und das hat sich dann aus dem Gespräch heraus ergeben." http://www.supercross.at/1stories/2011/mosi/fotos/_ghl5313.jpg

Wann habt ihr das schon geplant?
Tom:"Eigentlich schon vor Weihnachten haben wir das für heuer geplant."

Fährt Uwe selbst auch?
Tom:"Ja, er fährt selbst auch MX. Wir fahren auch hin und wieder miteinander trainieren."

Wie war das für dich, die MX-losen Jahre die da hinter dir liegen?
Tom:"Es waren ja 4 Jahre insgesamt die ich nicht MX-Rennen gefahren bin. Im Vorjahr bin ich einige Enduro-Rennen gefahren. Enduro ist zwar ein schöner Sport wo man auch viel leisten muss aber der schönere Sport ist für mich eindeutig Motocross. Motocross ist für mich... wie soll ich sagen ... es geht einfach nicht ohne Motocross für mich."

Hast du schon auf der Kawa trainiert?
Tom:"Ja, aber erst seit heurigem Jahr und nur auf einer Trainingsmaschine. Die KXF mit der ich die Rennen bestreiten werde bekam ich erst vor Kurzem."

Was erwartest du dir denn eigentlich von der heurigen Saison?
Tom:"In erster Linie keine Verletzungen. wichtig ist dass wir Spass dabei haben. Ansonsten starten wir ohne Ziel in die heurige Saison, wir möchten mal schauen wie es mir geht. Ich bin ja doch 4 Jahre weg von MX und so muss man es erst mal langsam angehen." http://www.supercross.at/1stories/2011/mosi/fotos/_ghl5260.jpg

Fährt dein bester Kumpel, Seppi Fally dann auch heuer wieder MX-Rennen jetzt wo du wieder dabei bist?
Tom:"Seppi Fally tut derzeit Hausbauen und hat wenig Zeit. So wird er nur die ACC Rennen bestreiten."

Du bist ja vorher schon mal für Damianik gefahren, oder?
Tom:"Ja, das war in meiner Jugendzeit. Ich hatte auch danach immer ein super Verhältnis zu ihm und so war es naheliegend dass wir ein Motorrad von ihm einsetzen. Auch Uwe kennt Damianik schon seit Langem und fährt auch seit langem Kawasaki's von ihm. So hat sich das ergeben."

Sind deine Wirbel wieder voll ok?
Tom:"Ja, die sollten halten." http://www.supercross.at/1stories/2011/mosi/fotos/_ghl5287.jpg

Hast du deine FMX-Rampe noch?
Tom:"Die Rampe habe ich noch, sie steht allerdings derzeit bei Kollegen welche sie derzeit aber auch nicht viel nutzen. Meine Mutter hat es mir verboten dass die Rampe nochmal heimkommt bzw. ich drüber springe. Auf MX-Strecken whippe ich zwar noch über die Tables, das taugt mir voll, aber die anderen FMX-Tricks lasse ich sein. Da ist mir jetzt MX wichtiger."
 
 

Interview mit dem Teamchef Uwe Zeilbauer

Uwe, wie kommt man auf die Idee den buntesten Vogel in der ÖM seit Ronni Grosskopf für eine Saison zu unterstützen?
Uwe:"Ich bin ja selber früher mal viel MX gefahren, auch BW-Cup. Tom kenne ich schon seit 15 Jahren von der Wagenranch her. Ich habe ihm voriges Jahr mal gesagt dass es schade ist dass er nicht mehr MX-Rennen fährt und so hat sich das ergeben. Wichtig war es für mich das ganze auf soliden Beinen zu stellen und da war Damianik für mich 
auch die erste Wahl dazu. Wir machten also gegen Ende vorigen Jahres Nägel mit Köpfen und so ist das Ganze entstanden." http://www.supercross.at/1stories/2011/mosi/fotos/_ghl5344.jpg

Was sind eure Ziele?
Uwe:"Das war ganz witzig. Tom hat mich immer gefragt 'Was wollen wir erreichen, was tun wir ...'. Ich habe ihm darauf immer entgegnet 'Einen Spass wollen wir haben'. Es wird nichts von ihm verlangt, er soll  mal komplett ohne Druck fahren und wir sehen dann eh was ergebnismässig rauskommt. Wenn es ihm gefällt wird er sicher auch mal ein ÖM-Rennen fahren. Auch am Erzberg werden wir dabei sein. Ich bin da ein Mensch der mit allen seinen Angestellten per Du ist. Ich finde dass ein Mensch ohne Druck mit viel Spass im Leistungssport viel weiter kommt. Mosi und ich haben da ein sehr freundschaftliches Verhältnis zueinander."

Kennst du Gerhard Damianik auch schon länger?
Uwe:"Ja, Gerhard kenne ich auch schon ewig. Ich war schon sein Kunde als Gerhard angefangen hat mit seinem Motorradhandel, quasi also einer seiner ersten Kunden. Was ich an Gerhard sehr schätze ist dass er noch immer so ist wie früher. Er ist als Mensch gleich geblieben obwohl er sehr viel erreicht hat. Darum gab es für mich bei der Gründung des Teams auch keine Alternative als die Motorräder bei Damianik zu kaufen. Tom war auch gleich Feuer und Flamme dafür weil er ja auch einen sehr guten Draht zu Gerhard hat. Es war auch lustig wie wir beide dann zu Gerhard gefahren sind."

War es unvorbereitet für Gerhard euch sozusagen als Privat-Team auszustatten?
Uwe:"Tom hat ihn vorher kurz angerufen und unser Kommen angekündigt. Wir waren uns dann sehr schnell einig, ich habe ihm nach seinem Vorschlag geantwortet 'Das passt, so machen wir das' und Gerhard hat dann lachend gesagt 'Mosi, du Showmaster, schön dass du wieder in der MX-Szene bist' und wir haben alle gelacht. Für mich ist Mosi der 
ideale Fahrer für dieses Projekt und ich hoffe dass wir damit Erfolg haben und nächstes Jahr vielleicht sogar ein wenig mehr machen können. Ich habe einige Unternehmen zu denen ich ein freundschaftliches Verhältnis habe in dieses 
Projekt miteingebunden und ihnen gesagt 'Schaut's euch das mal an, wenn was Positives rauskommt würde es mich freuen auch mit eurer Unterstützung nächstes Jahr etwas mehr machen zu können'. Meine Idee wäre es dann später auch mal einen Nachwuchsfahrer mit ins Team zu nehmen. Mein Ziel ist es hier etwas Sinnvolles zu machen und die Jugend auch zum MX-Sport zu bringen und vielleicht später auch mal die Medien dafür zu begeistern. Es stört mich zu sehen wie ATV eine Sendung wie Saturday Night Fever im Hauptabendprogramm bringt wo ein paar vollangesoffene Burschen die Helden sind wie sie durch die Disco's ziehen. So was gehört meiner Meinung nach verboten und man sollte die Jugend im Gegensatz dazu ermuntern Sport zu betreiben anstatt sich so zu benehmen."

Aaaaah, da hat der Uwe jetzt was gesagt womit er wohl vielen aus der Seele spricht...

Uwe:"Vielleicht haben wir mit diesem Projekt eine Möglichkeit eine kleine Vorbildwirkung zu erreichen. Dass junge Fahrer ohne Druck gefördert werden und man sie unterstützt anstatt überfordert."

Wie wird das Team benannt?
Uwe:"ISB-Industriestahlbau GmbH MX-Team."

Wo ist deine Firma angesiedelt?
Uwe:"In Krottendorf nähe Voitsberg. Wir sind spezialisiert auf Rohrleitungsbau in der Industrie. Wir bauen aber auch Prototypen im Bereich verstellbarer Auspuff-Anlagen für Harley Davidson und sind auch im Bereich Custombike tätig. Wir sind gerade in der Genehmigungsphase um für unsere verstellbare Harley-Auspuffanlage ein E-Prüfzeichen zu 
bekommen. Ich fahre selber auch eine Harley. MX-mässig bin ich auf einer 450er Kawasaki unterwegs."

Was waren deine Erfolge im BW-Cup?
Uwe:"Nichts grosses, ich bin mal 7.ter geworden in der 125er Klasse 1999 im BW-Cup."

1999? Da hat's supercross.at auch schon gegeben, da haben wir damals in Birkfeld das Rennen fotografiert...
Uwe:"Ja, genau. Da habt ihr mich auch abgebüdelt mit meiner Kawa, Startnr. 4. Habe mir damals das Foto bestellt."

Wenn ihr mal einen Nachwuchsfahrer mit ins Team nehmt, wird der dann aus der 85er Klasse oder aus der Junioren ÖM stammen?
Uwe:"Nein, eher noch früher. Vielleicht sogar einen 6-7 jährigen der ein sichtbares Talent hat und wir ihm eine Chance geben wollen."

Uwe, zum Schluss, gib uns ein paar Stichworte über dich, Hobbies. usw.
Uwe:"Ich wohne in Koglhof. Nach Voitsberg hat es mich über eine Tätigkeit bei Sebring verschlagen. Die MX-Strecke in Birkfeld ist nur 10 Minuten von mir entfernt, das ist sozusagen meine Heim-Strecke. Ich bin 36 Jahren, verheiratet. Meine Frau fährt auch Strassenmotorrad, da machen wir beide im Sommer öfters mit Super-Dukes die Gegend rund um Pöllau unsicher."
 

Do'stlaringiz bilan baham:


Ma'lumotlar bazasi mualliflik huquqi bilan himoyalangan ©hozir.org 2017
ma'muriyatiga murojaat qiling

    Bosh sahifa