Josef Baum1


Regionale Zielgebiete der Abwanderer aus dem Waldviertel – Herkunftsgebiete der Zuwanderer ins Waldviertel



Download 1.64 Mb.
bet2/14
Sana24.01.2017
Hajmi1.64 Mb.
1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   14

Regionale Zielgebiete der Abwanderer aus dem Waldviertel – Herkunftsgebiete der Zuwanderer ins Waldviertel

Im folgenden werden die Zuzüge und Wegzüge aus und nach den Waldviertler Bezirken zusammengezählt für die Jahre 1996, 1997 und 1998 betrachtet:

Bei genauerer Analyse der Wanderungen zwischen den vier Waldviertler Bezirken fällt zunächst auf, dass der Bezirk Waidhofen innerhalb der vier Waldviertler Bezirke in diesem Zeitraum deutlicher Nettogewinner ist.

Weiters überrascht die hohe Nettoabwanderung der vier genannten Waldviertler Bezirke nach Krems-Stadt und Krems-Land. Sie beträgt für die Jahr 1996 und 1998 insgesamt zusammen - 341 – im Vergleich dazu beträgt die Nettoabwanderung nach Wien – 466, wobei erwartungsgemäß die Abwanderung nach Krems von Zwettl und Horn deutlich höher ist. – Für Krems kann gesagt werden, dass der positive Migrationssaldo von der Größe her auf das Waldviertel zurückgeht.


Die Nettoabwanderung in den drei genannten Jahren aus den Waldviertler Bezirken in die zwei weiteren angrenzenden Bezirke Melk und Hollabrunn betrug insgesamt –155. Die unmittelbaren Bezirke des Wiener Umlands Baden, Mödling und Wien-Umgebung wiesen eine Nettozuwanderung von –102 aus dem Waldviertel auf, das restliche Niederösterreich –188 und die restlichen Bundesländer –126. Die Nettoabwanderung ins Ausland aus dem Waldviertel betrug 1996 – 1998 –120.
Somit ergibt sich eine Gesamtnettoabwanderung aus den Waldviertler Bezirken 1996 – 1998 von –1.385. Diese teilen sich nach zusammengefassten Kategorien nun so auf: „Angrenzende Bezirke“ (Krems-Stadt, Krems-Land, Melk, Hollabrunn): -392; Wien und nahe Wien Umgebung: -568; restliches NÖ und restliche Bundesländer: -307; Ausland: -120.

D.h. das Waldviertel verliert gegenüber allen Gebietstypen deutlich.


Interessant ist auch die Quote des Migrationssaldos an der Gesamtzahl der Wegwandernden bzw. einfacher der Quotient von Zuwandernden zu Wegwandernden zwischen zwei Gebieten, denn sie gibt einen Hinweis auf die Höhe der Mobilität und Fluktuation insgesamt. Zwischen den vier Waldviertler Bezirken einerseits und den Bezirken Krems-Land und Krems-Stadt andererseits beträgt der Quotient zwischen Zuwanderer und Abwanderer 2, gegenüber Krems-Stadt beträgt er im genannten Zeitraum sogar 3,4. Bemerkenswerterweise beträgt die Verhältniszahl zwischen Zuwanderer nach Wien und Zuwanderer aus Wien gegenüber dem Waldviertel 1996 – 1998 vergleichsweise geringe 1,2. Für die restlichen Gebiete ist diese Zahl nicht sehr vom Gesamtdurchschnitt (1,2) abweichend.


Tabelle 2



Wanderungen aus dem und ins Waldviertel Summe 1996 bis 1998**
















Wegzug

nach































96+97+98

GD+HO+

WT+ZT*


KremsStadt

Krems

Land


ME+HL

BN+WU+MD

RestlNÖ

Wien

Restl.Bundländ

Ausl

Inland ges

insgesamt

von


































Zwettl

485

145

216

85

98

225

682

277

240

2213

2453

Gmünd

557

35

27

40

92

179

745

206

422

1881

2303

WT

444

30

30

25

49

97

482

54

139

1211

1350

Horn

227

80

115

223

75

201

675

143

301

1739

2040

4WV-Bez.

1713

290

388

373

314

702

2584

680

1102

7044

8146





































Zuzug

von































96+97+98

GD+HO+WT+ZT*

KremsStadt

Krems

Land


ME+HL

BN+WU RestlNÖ

+MD


Wien

Restl.Bundesl.

Ausl

Inland

insgesamt

nach


































Zwettl

463

24

113

61

84

181

519

181

275

1626

1901

Gmünd

440

9

19

30

45

143

504

165

353

1355

1708

WT

572

13

22

27

27

84

455

90

111

1290

1401

Horn

240

39

98

204

56

113

640

118

243

1508

1751

4WV-Bez.

1715

85

252

322

212

521

2118

554

982

5779

6761





































Saldo

GD+HO+WT+ZT*

KremsStadt

Krems

Land


ME+HL

BN+WU RestlNÖ

+MD


Wien

Restl.Bundesl.

Ausl

Inland

insgesamt

96+97+98


































nach


































Zwettl

-22

-121

-103

-24

-14

-44

-163

-96

35

-587

-552

Gmünd

-117

-26

-8

-10

-47

-36

-241

-41

-69

-526

-595

WT

128

-17

-8

2

-22

-13

-27

36

-28

79

51

Horn

13

-41

-17

-19

-19

-88

-35

-25

-58

-231

-289

4Waldv.

Bez.




-205

-136

-51

-102

-181

-466

-126

-120

-1265

-1385








































* Mit Ausnahme der Binnenwanderung im jeweils eigenen Bezirk










**Erstellt mit Unterstützung der ÖAR-Regionalberatung Ges.m.b.h. Horn




Quelle: ÖSTAT; Bearbeitung Baum




  1. Download 1.64 Mb.

    Do'stlaringiz bilan baham:
1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   14




Ma'lumotlar bazasi mualliflik huquqi bilan himoyalangan ©hozir.org 2020
ma'muriyatiga murojaat qiling

    Bosh sahifa
davlat universiteti
ta’lim vazirligi
O’zbekiston respublikasi
maxsus ta’lim
zbekiston respublikasi
davlat pedagogika
o’rta maxsus
axborot texnologiyalari
nomidagi toshkent
pedagogika instituti
texnologiyalari universiteti
navoiy nomidagi
samarqand davlat
guruh talabasi
ta’limi vazirligi
nomidagi samarqand
toshkent davlat
toshkent axborot
haqida tushuncha
Darsning maqsadi
xorazmiy nomidagi
Toshkent davlat
vazirligi toshkent
tashkil etish
Alisher navoiy
Ўзбекистон республикаси
rivojlantirish vazirligi
matematika fakulteti
pedagogika universiteti
таълим вазирлиги
sinflar uchun
Nizomiy nomidagi
tibbiyot akademiyasi
maxsus ta'lim
ta'lim vazirligi
махсус таълим
bilan ishlash
o’rta ta’lim
fanlar fakulteti
Referat mavzu
Navoiy davlat
haqida umumiy
umumiy o’rta
Buxoro davlat
fanining predmeti
fizika matematika
malakasini oshirish
universiteti fizika
kommunikatsiyalarini rivojlantirish
jizzax davlat
davlat sharqshunoslik