Institut für politikwissenschaft kommentiertes Vorlesungsverzeichnis



Download 496 Kb.
bet1/29
Sana19.04.2017
Hajmi496 Kb.
  1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   29


Westfälische Wilhelms-Universität





INSTITUT

FÜR
POLITIKWISSENSCHAFT


Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis

für das



Wintersemester 2001/2002


Inhaltsverzeichnis:



Seite:

Studieninformationen

1

Vorlesungen

9

Grundkurse

14

Standardkurse

17

Seminare zur Didaktik und Bildungspolitik - Grundstudium

19

Proseminare




  • Deutsche Innenpolitik

20

24

  • Politische Theorie

27

  • Vergleichende Politikwissenschaft

30

  • Politische Ökonomie / Wirtschaftspolitik

33

  • Entwicklungspolitik

33

  • Methoden / Statistik

36

Seminare zur Didaktik und Bildungspolitik - Hauptstudium

37

Hauptseminare




  • Deutsche Innenpolitik

38

  • Außenpolitik / Internationale Politik

43

  • Politische Theorie

52

  • Vergleichende Politikwissenschaft

54

  • Politische Ökonomie / Wirtschaftspolitik

56

  • Entwicklungspolitik

60

Kolloquien

61

Sonstige Veranstaltungen

64

Veranstaltungen der Doppeldiplom-Studiengänge

65

Verein der Freunde und Förderer des Instituts für Politikwissenschaft der WWU e.V.

75


Veranstaltungen der Lehrenden:


Anderson, K. 55, 72

Blechinger, V. 30

van den Boom, D. 33

Braun, D. 40

Faulenbach, K. 38

Feske, S. 16, 24, 45, 61

Frantz, Chr. 20, 38

Frey, R. 20, 21, 39, 61, 62

Gerlach, I. 14, 30, 52, 54

Gernert, W. 39

Groenendijk, N. 51, 56, 65, 69

Hahn, K. 9, 17, 27, 43, 52, 53

Harders, C. 27, 31

Hoffschulte, H. 44

Hospers, G.-J. 56, 65

Kevenhörster, P. 9, 45, 60, 62

Knelangen, W. 24

Konegen, N. 10, 40, 45, 56, 65

Kurp, M. 56, 57

Kuschel, A. 18

Lagos, R. 35

Meendermann, K. 19, 37

Meyers, R. 46, 48, 67, 68, 70

Naumann, J. 48

Rehm, H. 40

Rinke, B. 46

Robert, R. 15, 21, 25, 41, 48, 62

Röper, E. 42

Schmitz, H. 36

Schneider, H. 18

Schubert, K. 22, 28, 42, 54, 62

Steenge, A. 56, 65

Stolorz, Chr. 58

Svensson, J.S. 55, 72

Thränhardt, D. 10, 43, 63

Traud, H. 37

Timmermans, A. 51, 70

Unterseher, L. 49

Varwick, J. 25

Vielemeier, L. 23

de Vroom, B. 55, 72

Waldmann, J. 46

Wessel, R. A. 66

de Wilde, J. 48, 51, 68, 69

Wilske, D. 29

Wittkämper, G. W. 11, 12

Woyke, W. 14, 23, 51, 63, 69, 70

Young, B. 26, 33, 55, 61

Zimmer, A. 16, 55, 58, 64, 72


Das Institut für Politikwissenschaft



  • Sekretariat 1:


Frau Doris Pasch Tel.: 83 - 2 43 70

Frau Christel Mügge Tel.: 83 - 2 43 55

Fax.: 83 - 2 43 72


Öffnungszeiten: Mo-Fr: 10.00 - 12.00 Uhr


  • Sekretariat 2:


Frau Christel Franek Tel.: 83 - 2 93 57

Frau Margarete Kemper Tel.: 83 - 2 93 57

Fax.: 83 - 2 93 56


Öffnungszeiten: Mo-Fr: 10.00 - 12.00 Uhr

Hochschullehrer
Für die Erörterung grundsätzlicher Fragen von Studienplanung und Studienanforderungen stehen die Hochschullehrer in ihren Sprechstunden zur Verfügung. Darüberhinaus ist das Angebot des Servicebüros zu beachten.


Prof. Dr. Dietrich Thränhardt

Sprechstunde: Mo. 9:30 - 10:30 Uhr

(Geschäftsführender Direktor)

Raum 220 a, Tel: 83-24371




E-mail: thranha@uni-muenster.de




Prof. Dr. Susanne Feske

Sprechstunde: Mi 9:00 - 10:00 Uhr




Raum 212a, Tel: 83-25319




E-mail: feske@uni-muenster.de




Prof. Dr. Rainer Frey

Sprechstunde: Di. 11:00 - 12:00 Uhr




Raum 305a, Tel: 83-29354




E-mail: frey@uni-muenster.de




Prof. Dr. Irene Gerlach

Sprechstunde: Fr. 10:00 - 11:00 Uhr




Raum 221 b, Tel: 83-24376




E-mail: gerlaci@uni-muenster.de




Prof. Dr. Karl Hahn

Sprechstunde: s. Aushang




Raum 205, Tel: 83-29943




E-mail: karlhahn@uni-muenster.de




Prof. Dr. Paul Kevenhörster

Sprechstunde: Fr. 11:00 - 12:00 Uhr




Raum 315 b, Tel: 83-25391




E-mail: kevenho@uni-muenster.de




Prof. Dr. Norbert Konegen

Sprechstunde: Di. 16.30 - 17.30 Uhr




Raum 221 a, Tel: 83-29949




E-mail: konegen@uni-muenster.de




Prof. Dr. Dr. h.c. Reinhard Meyers

Sprechstunde: Mi. 18:00 - 21:00 Uhr




Raum 208 a, Tel: 83-29944




E-mail: meyersr@uni-muenster.de




Priv.-Doz. Dr. Rüdiger Robert

Sprechstunde: Mi 14:00 - 15:00 Uhr




Raum 225, Tel: 83-24374




E-mail: robertr@uni-muenster.de




Priv.-Doz. Dr. Klaus Schubert

Sprechstunde: Do 15:00 - 16:00 Uhr




Raum 315, Tel: 83-25389




E-mail: kschuber@uni-muenster.de




Prof. em. Dr. Gerhard W. Wittkämper

Sprechstunde: Mo. 16:00 - 17:00 Uhr




Raum 209 a; Tel: 83-29359




E-mail: wittkam@uni-muenster.de




Prof. Dr. Dr. h.c. Wichard Woyke

Sprechstunde: Fr. 11:00 - 12:00 Uhr




Raum 315c, Tel: 83-24373




woyke@uni-muenster.de




Prof. Dr. Brigitte Young

Sprechstunde: Mi 11:00 - 12:00 Uhr




Raum: 327, Tel.: 25318




E-mail: byoung@uni-muenster.de




Prof. Dr. Annette Zimmer

Sprechstunde: Do 14:00 – 15:00 Uhr




Raum 210a,Tel: 83-25325




E-mail: zimmean@uni-muenster.de

Die Lehrbeauftragten des Insituts bieten grundsätzlich keine Sprechstunden an. Bei Fragen sind sie aber vor ihren Veranstaltungen gerne zu einem Gespräch bereit.



Wissenschaftliches Personal


Dr. Christiane Frantz

Sprechstunde: Mo 11:00 - 12:00 Uhr




Raum 222a,Tel: 83-24375




E-mail: frantzc@uni-muenster.de




Dr. Cilja Harders

Sprechstunde: Di 14:30 - 16:00 Uhr




Raum s. Aushang,Tel: s. Aushang




E-mail: s. Aushang




Bernhard Rinke, M. A.

Sprechstunde: Mi 11:00 - 12:00 Uhr




Raum 208b, Tel: 83-29945




E-mail: rinkeb@uni-muenster.de




Katy Teubener, M. A.

Sprechstunde: Mi 12:00 - 14: 00

(Multimedia-Beratung)

Raum 330, Tel: 83-25396




E-mail: teubene@uni-muenster.de




Jörg Waldmann, M. A.

Sprechstunde: Do 11:00 - 12:00




Raum 223, Tel: 83-29940




E-mail: waldman@uni-muenster.de



Studienberatung


Dr. Christiane Frantz

Mo 11:00 - 12:00

R. 222b

Dr. Karin Meendermann

Di. 11:00 - 12:00

R. 211a

Bernhard Rinke, M.A.

Mi 11:00 - 12:00

R. 208b

Jörg Waldmann, M.A.

Do 11:00 - 12:00

R. 223

Darüberhinaus bieten alle Lehrenden des Instituts für Politikwissenschaft in ihren Sprechstunden Beratung rund um das Studium der Politikwissenschaft an.



Studentisches Servicebüro
Raum 326, Tel: 83-25332
Internet: http://www.uni-muenster.de/Politikwissenschaft/

SERVPOL/Servicebuero_Aktuelles.html


E-mail: servpol@uni-muenster.de
Das Studentische Servicebüro ist für alle Studierenden der Politikwissenschaft die erste Anlaufstelle, in der Fragen und Unsicherheiten zur Studienordnung, zum Studienverlauf, zu Belegung, Stipendien, Magisterzwischenprüfung, Anmeldung zur Magisterarbeit usw. geklärt werden sollen.
Außerdem werden im Servicebüro die Seminarscheine des Instituts für Politikwissenschaft ausgegeben.
Die Öffnungszeiten, sie gelten für die Beratung wie auch für die Scheinvergabe, sind an der Tür des Servicebüros ausgehängt

Fachschaft Politik
Raum: Café B@racke hinter dem Institut, Tel: 83-23303
Internet: http://www.uni-muenster.de/Politikwissenschaft/

FACHSCHAFT/Startseite.htm


Der Fachschaftsrat (oder kurz: die Fachschaft) ist die Interessenvertretung der Studierenden am Institut für Politikwissenschaft. Ihre Arbeit besteht aus:

  • Studienberatung, besonders für Erstsemester

  • Verkauf der kommentierten Vorlesungsverzeichnisse

  • Studentische Interessenvertretung in den Gremien des Instituts und des Fachbereichs

  • Förderung der politischen Bildung

  • Organisation von kulturellen Veranstaltungen (z.B. Politik-Partys)

Die Fachschaft bietet zur Studienplanung und -beratung Präsenszeiten an, die ihr dem Aushang an der Baracke oder am Fachschaftsbrett (rechts hinter der Eingangstür zum zweiten Stock) entnehmen könnt.


Jeden Montag um 20:30 Uhr findet eine öffentliche Fachschaftssitzung statt. Außerdem bietet die Fachschaft ab Beginn der Vorlesungszeit jeden Dienstag um 20:00 Uhr eine Erstsemester-Initiative im Café B@racke an.


Praktikumsbüro
Raum: 316, Tel:83 - 29946
Öffnungszeiten: Vorlesungszeit: s. Aushang

Vorlesungsfreie Zeit: s. Aushang


Internet: http://www.uni-muenster.de/Politikwissenschaft/Prakt.html
E-mail: praktik@uni-muenster.de
Am Institut für Politikwissenschaft gibt es seit 1984 ein Praktikumsbüro, das den Studierenden Informationen und Beratung zu den Themen Praktika, schriftliche Bewerbung, Vorstellungsgespräch und Berufseinstieg bietet.

Das Praktikumsbüro versteht sich als Angebot an alle Studierenden, die sich über ihre Berufsperspektiven klar werden und deshalb ein Praktikum absolvieren möchten. In einem persönlichen Gespräch wird versucht, gemeinsam mit dem/der Studenten/-in einen für ihn/sie geeigneten Praktikumsplatz zu finden. Dabei werden Hinweise auf zahlreiche Recherchemöglichkeiten und hilfreiche Literatur gegeben. Durch eine gut sortierte Kartei mit Adressen von Wirtschaftsunternehmen, Medien, politischen Parteien, Stiftungen, Verbänden, Organisationen etc. können Kontakte vermitteln werden - bewerben muss man sich in der Regel jedoch eigenständig. Das Praktikumsbüro hält nur wenige feste Praktikumsplätze bereit. Von dem/der Praktikumssuchenden wird erwartet, dass er/sie sich mit den Gegebenheiten des Arbeitsmarktes vertraut macht.

Es ist möglich, für ein mindestens sechswöchiges Praktikum und einen darüber verfassten Bericht einen Leistungsnachweis zu erhalten der äquivalent zu einem Pro- oder Hauptseminarschein anerkannt wird. Zur Anmeldung für einen Praktikumsbericht ist ein persönliches Gespräch in der Sprechstunde des Praktikumsbüros vorgeschrieben.

Nähere Informationen hierzu und zu Praktika im allgemeinen enthält die Broschüre "Politikwissenschaft und Praxis", die im Praktikumsbüro und im EDZ kostenfrei erhältlich oder als Download im Internet (Adresse s. oben) zu finden ist.



Bibliotheken
Die Bibliotheken des Instituts für Politikwissenschaft sind in die Zweigbibliothek Sozialwissenschaften in der Scharnhorststraße 103-109 integriert.

Tel.: 83-29298, Fax: 83-25501


Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 10:00 - 20:00 Uhr

Sa. 9:00 - 13:00 Uhr


Internet: www.uni-muenster.de/ULB/bibliothek/zbsoz.html
E-mail: zbsausk@uni-muenster.de
Es besteht die Möglichkeit der Nacht- und Wochenendausleihe.

Europäisches Dokumentationszentrum (EDZ / CDE)
Das EDZ befindet sich in der Scharnhorststr. 103 (Zweigbibliothek Sozialwissenschaften), Erdgeschoß. Tel: 83 - 29358; Fax: 83- 29352
Öffnungszeiten: Mo. - Mi. 10:00 - 17:00 Uhr

Do. 10:00 - 18:00 Uhr

Fr. 10:00 - 14:00 Uhr

(Angaben unter Vorbehalt, aktuelle Öffnungszeiten im Internet)


Internet: www.uni-muenster.de/EuropeanDocCentre
E-mail: edz@uni-muenster.de
Im Europäischen Dokumentationszentrum werden Publikationen der Europäischen Kommission, des Europäischen Parlaments, des Europäischen Gerichtshofes und des Statistisches Amtes der Europäischen Union gesammelt und zur Verfügung gestellt. Weiterhin hat das EDZ zahlreiche EU-Zeitschriften und Sekundärliteratur zu Europathemen im Bestand.
Die Scheinausgabe findet ausschließlich nur noch im Servicebüro (R. 316) statt.

Termine


Semesterdaten







Semesterbeginn:

Mo.

01.10.2001

Vorlesungsbeginn:

Mo.

15.10.2001

Weihnachtsferien:

Sa.

22.12.2001 – Sa. 05.01.2002

Vorlesungsende:

Fr.

15.02.2002

Semesterende:

So.

31.03.2002










Quelle: Allgemeines Vorlesungsverzeichnis


Magisterzwischenprüfung







Anmeldeschluß:

Do. 04.10.2001

Zentralklausur:

Mo 19.-23.11.2001










Quelle: Prüfungsamt










Alle Angaben ohne Gewähr



Raumübersicht
Hörsäle

Hörsaal


Adresse







Aula am Aasee

  • Scharnhorststr. 100

Sch 2

  • Scharnhorststr. 100, zweite Etage

Sch 3

  • Scharnhorststr. 100, dritte Etage

Sch 5

  • Erweiterungsbau I, Scharnhorststr. 121, (Inst. f. Soziologie)

Sch 6

  • Erweiterungsbau II, Scharnhorststr. 103, (Zweigbibliothek)



Seminarräume

Seminarräume

Adresse







R. 100 ff.

  • Scharnhorststr. 100, erste Etage

R. 200 ff.

  • Scharnhorststr. 100, zweite Etage

R. 300 ff.

  • Scharnhorststr. 100, dritte Etage

R. 500 ff.

  • Erweiterungsbau I, Scharnhorststr. 121, (Inst. f. Soziologie)

R. 600 ff.

  • Erweiterungsbau II, Scharnhorststr. 103, (Zweigbibliothek)

Spiegelsaal =

R. 201


  • Turnhallengebäude, Scharnhorststr. 100 (Studiobühne)



Weitere Räume

Räume

Adresse







Studio I + II

  • Scharnhorststraße 100, Erdgeschoß

Mitschauanlage

  • Scharnhorststraße 100, Erdgeschoß

S - Räume:

  • Schloß, Schloßplatz 2

U - Räume:

  • Hörsaalgebäude, Hindenburgplatz 10-12

F - Räume:

  • Fürstenberghaus, Domplatz 20-22

B - Räume:

  • Georgskommende 25




Internet
Das Vorlesungsverzeichnis ist auch im Internet:





http://www.uni-muenster.de/Politikwissenschaft/

Impressum / Redaktion





Herausgeber:

Institut für Politikwissenschaft



















Redaktion:

Henning Hehemann
Carsten Müller



















Redaktionsschluß:

19. April 2017







Vorlesungen für das Grund- und Hauptstudium



Hahn, K.




063897

Ringvorlesung: Entstehung und Wirkung von Feindbildern





(Sowi SI/SII: A1; EW: C1,4; LB SU H: B1,C3,4)




Zeit: Mo 18-21.30

Raum: F 9

Beginn: 29.10.

Im Rahmen dieser Veranstaltung, die sich aus einem Vorlesungs- und einem Seminarteil zusammensetzt, die einander ergänzen, soll der Frage nach der Entstehung, Wirkung und Funktion von Feindbildern in Geschichte und Politik nachgegangen werden.

Die Veranstaltung gliedert sich in zwei inhaltlich zu differenzierende Blöcke. Im ersten Block werden die konkreten gesellschaftsspezifischen Ausformungen von Feindbildern behandelt. Dabei wird aus deutschen Perspektive ein Blick auf einige ausgewählte Nachbarstaaten (u. a. Niederlande, Polen, England) geworfen, wobei die Frage nach der gegenseitigen Wahrnehmung von besonderem Interesse ist. Im zweiten Block geht es um die genuin politikwissenschaftlichen, aber auch literarischen und philosophischen Dimensionen von Feindbildern. Mögliche Themen sind hier „Nationale Stereotypen in der Literatur“ oder „Nation und Nationalismus im Kontext der Globalisierung“.

Vor Beginn der Veranstaltung wird dringend empfohlen, auf etwaige diesbezügliche Aushänge an meinem schwarzen Brett zu achten.





Kevenhörster, P.




063825

Politik und Gesellschaft in Asien





(Sowi SI/SII: A3)




Zeit: Mi 11-13

Raum: Sch 3

Beginn: 2. Vorlw.

Die Vorlesung bietet einen Überblick über die politischen Systeme Ost- und Südostasiens. Vermittelt werden Orientierungsmaßstäbe zur Statik der politischen Systeme anhand der Beispiele China, Japan u.a. sowie zur Dynamik des politischen Systemwandels und der demokratischen Konsolidierung. Auf dieser Grundlage soll die Frage nach den Perspektiven von Autoritarismus und Demokratisierung in Asien beantwortet werden. Nach dem Ende des Ost-West-Konfliktes eröffneten sich der Förderung demokratischer Staatsformen in den Entwicklungsländern neue Perspektiven. Verstärkt fordern die Geberstaaten öffentlicher Entwicklungshilfe sowie die Organisationen internationaler Zusammenarbeit die Beachtung der Menschenrechte, die Beteiligung der Bevölkerung am politischen Prozeß, die Gewährleistung von Rechtssicherheit, eine marktwirtschaftliche Wirtschaftsordnung und eine überzeugende Entwicklungsorientierung staatlichen Handelns. Gerade die Entwicklungserfolge der südost- und ostasiatischen Länder haben die Bedeutung der Kriterien von good governance eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Dabei sind zwei Fragen von besonderem Interesse: - welche Rolle spielen die politischen Rahmenbedingungen?

- welche Chancen eröffnen sich parlamentarischen Demokratien und politischen Parteien in Asien?

Konegen, N.




064180

Der verzagte Staat - Zur Analyse innenpolitischer Entscheidungsprozesse in Deutschland





(Sowi SI/SII: A1,2; EW: C4, D2; LB SU H: B1,C3,4)




Zeit: Di 14-16

Raum: Sch 6

Beginn: 1. Vorlw.

An vielen innenpolitischen Politikfeldern läßt sich demonstrieren, wie das politisch-admini­strative Sytem (PAS) auf krisenhafte Entwicklungen reagiert, die es durch mangelnde Pro­blemlösungsfähigkeit selbst mitverschuldet hat. Das PAS läßt sich als ein nur noch reagieren­des System beschreiben, das ohne konkrete, durchsetzungsfähige Zielvorstellungen und weitgehend abgekoppelt von gesellschaftlicher und wissenschaftlicher Politikberatung den Anforderungen eines problemorientierten, instrumentenspezifischen Handelns nicht mehr ge­recht wird. In dieser Veranstaltung sollen am Beispiel des Politikfeldes „Staatsverschuldung“ drei Kausalketten herausgearbeitet werden, die die Eigendynamiken des Anstiegs der öffentli­chen Verschuldung in Deutschland begünstigen und als eine Folge dieses Versagenssyndroms angesehen werden können. Es handelt sich dabei um die spezifische Logik der staatlichen Aufgabenübernahme, die Steuerungs- und Handlungsdefizite des politisch-administrativen Systems, die zu suboptimalen Politikergebnissen führen und die Eigenheiten demokratischer Entscheidungsprozesse.

Einführend wird empfohlen: Gerlach, Konegen, Sandhövel 1966: Der verzagte Staat. Policy-Analysen Sozialpolitik, Staatsfinanzen, Umwelt.



Thränhardt, D.




064286

Europa - Amerika - Asien - Afrika.
Migrationssysteme und Integration im Vergleich





(Sowi SI/SII: A1,3)




Zeit: Mo 11-13

Raum: Sch 2

Beginn: 2. Vorlw.

Migration ist heute ein weltweites Phänomen, es wird in dieser Vorlesung in komparativ-systematischer Weise vorgestellt. Im Mittelpunkt stehen dabei der Vergleich der europäischen Migrationspolitiken, die nordamerikanische Einwanderungspolitik, die weitgehende Abschottung Japans, der Arbeitskräfteimport im Nahen Osten und die Situation in Südafrika.




Wielenga, F.




210041

Zwischen Annäherung und Distanz.
Die Niederlande und Deutschland im 20. Jahrhundert





(Sowi SI/SII: A2,3; EW: C1,4; LB SU H: B1,C3,4)




Zeit: Do 11-13

Raum: S 1

Beginn: 1. Vorlw.

Die Entwicklung der deutsch-niederländischen Beziehungen seit 1945 und die auch in der Gegenwart bestehenden niederländischen Empfindlichkeiten gegenüber Deutschland werden oft in hohem Maße vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkrieges dargestellt und erklärt. Wie sehr auch die Erfahrungen der Besatzungsjahre 1940-1945 das Verhältnis lange Zeit geprägt haben, so besteht doch die Gefahr der Überbewertung dieser Periode für die Entwicklung der bilateralen Beziehungen nach 1945. Vor diesem Hintergrund wird in dieser Vorlesung ein Überblick über die bilateralen Beziehungen und die gegenseitige Bildformung im 19. und 20. Jahrhundert vermittelt. Wie entwickelte sich das Verhältnis seit der Gründung des Kaiserreiches (1871)? Wie konnten die Niederlande im Ersten Weltkrieg ihre Neutralität aufrechterhalten und wie betrachteten die Niederlande die krisenhafte Entwicklung der Weimarer Republik und den Aufstieg der Nationalsozialisten?

Anschließend wird auf die Besatzungserfahrungen und die wichtigsten Stationen des Normalisierungsprozesses der Nachkriegszeit eingegangen. So wird am Ende die Frage zu beantworten sein, wie tief der Einschnitt des Zweiten Weltkrieges für das Verhältnis seit 1945 gewesen ist und welche ältere Kontinuitätslinien in den bilateralen Beziehungen ebenfalls von großer Bedeutung sind.



Wittkämper, G. W.




063696

Das Rechtssystem der Bundesrepublik Deutschland





(Sowi SI/SII: A2; LB SU: H: B1, C3,4)




Zeit: Mo 14-16

Raum: Sch 2

Beginn: 2. Vorlw.

Die Akteure der Politik sind in jedem Staat, der sich als Rechtsstaat verfaßt hat, unter das Recht und in das Recht gestellt. Dabei verhüllt dieser eindimensional erscheindende Begriff "Recht", daß es tatsächlich um sehr unterschiedliche Teilsysteme des Rechtssystems geht, und auch nicht nur um deutsches Recht, sondern mit wachsender Bedeutung um europäisches Recht und internationales Recht.

Von den Politikwissenschaftlern/innen wird im Berufsfeld verlangt - und bei vielen Lehrveranstaltungen vorausgesetzt - jedenfalls im Überblick mit den Teilsystemen des Rechtssystems der Bundesrepublik Deutschland vertraut zu sein.

Diesem Bedarf ist die Vorlesung: Das Rechtssystem der Bundesrepublik Deutschland, gewidmet. Es geht dabei um das System des deutschen, europäischen und internationalen Rechts im Überblick, unter welches Deutschland gestellt ist. Zur Vermeidung von Mißverständnisen sei darauf hingewiesen, daß es sich um eine Vorlesung für Sozialwissenschaftler/innen handelt, die keineswegs mit der ausschließlich in der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität angebotenen Lehrveranstaltung: Einführung in die Rechtswissenschaft, verwechselt werden darf.




Gliederung

LE 1: Abgrenzungen, Grundbegriffe, Rechtsfunktionen, Rechtsgebiete

LE 2: Die Rechtsstaatlichkeit als Rückgrat des normativen Systems

LE 3: Das Bundesverfassungsgericht als oberster Hüter der Verfassung und des Rechts

LE 4: Das Staatsrecht

LE 5: Das Verwaltungsrecht

LE 6: Das sog. Privatrecht: Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht

LE 7: Zwischengebiete: Arbeitsrecht, Wettbewerbsrecht

LE 8: Das Strafrecht

LE 9: Das Gerichts- und Verfahrenssystem Deutschlands

LE 10: Das Europarecht und seine Gerichtsbarkeit
Sofern die Zeit reicht:

LE 11: Das Völkerrecht und seine Gerichtsbarkeit

LE 12: Das sonstige internationale Recht und seine Gerichtsbarkeit
Literatur: Robbers, G.: Einführung in das deutsche Recht. 2. Aufl. Baden-Baden 1998; Zippelius, R.: Einführung in das Recht. 1. Aufl. Karlsruhe 2000 (UTB 21755); Wesel, U.: Geschichte des Rechts. 2. Aufl. München 2001.

Besonderer Hinweis: Für die Internetarbeit finden sich alle wichtigen Adressen in: Tiedemann, P.: Internet für Juristen. Eine ... Einführung. Darmstadt 1999.



Wittkämper, G. W.




063700

Europäische Geld- und Währungspolitik





(Sowi SI/SII: A2,3)




Zeit: Mo 11-13

Raum: Sch 3

Beginn: 2. Vorlw.

Durch die Errichtung des Europäischen Zentralbanksystems und die Einführung des Euro erfahren die Institutionen und Instrumentarien der Geld- und Währungspolitik, wie sie noch in vielen älteren Werken dargestellt sind, fundamentale Änderungen. Sie betreffen die Geldverfassung in Deutschland, ferner die Instrumentarien und die Durchführung der Geld- und der Währungspolitik. Dabei müssen die deutschen und europäischen Entwicklungen auch in ihrer Einbettung in das globale Finanzsystem weltweiter Unter­nehmen und Organisationen im Bereich von Finanzen und Währung gesehen werden. Auch diese letzteren Systeme befinden sich in Reform und Veränderung. Vor diesem Hintergrund wird die Vorlesung drei Schwerpunkte haben:




  • Schwerpunkt 1 ist die Ordnung der Institutionen und Instrumentarien der Geldpolitik für Deutschland.




  • Schwerpunkt 2 sind die gegenwärtigen europäischen Organisationen und Gremien im Bereich von Geld und Währung.




  • Schwerpunkt 3 sind die weltweiten Organisationen und Gremien im Bereich von Geld und Währung, soweit sie für Europa und Deutschland von Bedeutung sind.



Gliederung
Teil 1: Die deutsche Geldpolitik früher und heute

LE 1: Die Deutsche Bundesbank früher und heute

LE 2: Die Finanzmärkte

LE 3: Die früheren Instrumente der deutschen Geldpolitik

LE 4: Die "Arbeitsteilung" EZB/DBB

Teil 2: Die Europäische Wirtschafts- und Währungsunion

LE 5: Die Vorläufer

LE 6: Das Stufenkonzept

LE 7: Das Europäische System der Zentralbanken (ESZB)

LE 8: Die Europäische Zentralbank (EZB) und ihre Struktur

LE 9: Das Instrumentarium der EZB



Teil 3: Die für Europa wichtigen Institutionen der internationalen Finanz- und Währungspolitik

LE 10: Der Internationale Währungsfond IWF

LE 11: Die Weltbankgruppe

LE 12: Die Bank für internationalen Zahlungsausgleich BIZ

LE 12: Gruppen und Clubs
Literatur:

Görgens, Ruckriegel, Seitz: Europäische Geldpolitik, Düsseldorf 1999 (WISU-Texte); ISSING, O.: Einführung in die Geldpolitik. 6. Aufl. München 1996; Jar­chow/Rühmann: Internationale Währungspolitik. 4. Aufl. Göttingen 1997 (UTB 1335). Duwendag, u. a.: Geldtheorie und Geldpolitik in Europa. 5. Aufl. Berlin 1999; Schaal, P.: Geldtheorie und Geldpolitik, 4. Aufl. München/Wien 1998.



Hinweis:

1. Europäische Zentralbank, Postfach 160319, 60066 Frankfurt am Main; Internet: http:// www.ecb.int

2. Deutsche Bundesbank, Postfach 100602, 60431 Frankfurt am Main; Internet: http://www.bun­desbank.de

3. Hinweise auf die für die Themen der Vorlesung wichtigen Veröffentlichungen der EZB und der DBB werden in der Vorlesung gegeben.



Grundstudium


Grundkurse
Grundkurs I


Woyke, W.




064009

Grundkurs I: Einführung in die Politikwissenschaft





(Sowi SI/SII: A1; EW: C1,4; SU: H: B1, C3,4)




Zeit: Di 11-13

Raum: Aula am Aasee

Beginn: 16.10.

Die Veranstaltung setzt sich aus der Vorlesung und begleitenden Tutorien zusammen und ist vierstündig einzuplanen. Der Grundkurs soll den Hörerinnen und Hörern in den Anfangs­semestern eine Einführung in die Grundlagen der Politikwissenschaft als Basis für das weitere Studium vermitteln. Die Grundbegriffe, Methoden und Theorien der Politikwissenschaft werden ebenso vorgestellt wie die unterschiedlichen Politikfelder (politische Philosophie, Innenpolitik, Außen- und Internationale Politik, Europapolitik und politische Ökonomie). Politische Soziali­sation sowie eine Einführung in die Policy-Analyse bilden weitere Schwerpunkte.

Für den Scheinerwerb ist neben dem regelmäßigen Besuch der Vorlesung und der Tutorien das Bestehen einer Abschlußklausur erforderlich.

Literatur: Alemann, Ulrich von, Grundlagen der Politikwissenschaft, 2. Aufl., Opladen 1995; Bellers, Jürgen und Rüdiger Kipke, Einführung in die Politikwissenschaft, 2. Aufl., München u.a. 1996; Kevenhörster, Paul: Politikwissenschaft. Band 1: Entscheidungen und Strukturen der Politik. Opladen 1997; Naßmacher, Hiltrud: Politikwissenschaft. 3., erw. Aufl., München 1998; Patzelt, Werner: Einführung in die Politikwissenschaft. Grundriß des Faches und studiums­begleitende Orientierung. 3., ergänzte Aufl., Passau 1997.



Grundkurs II als propädeutische Lehrveranstaltung


Gerlach, I.




064310

Grundkurs II: Einführung in das politische System der Bundesrepublik Deutschland




(Sowi SI/SII: A2; EW: C1,2,4; D2,3; SU: G+H: B1,3,C3,4)




Zeit: Di 9-11

Raum: Sch 2

Beginn: 2. Vorlw.

Die Veranstaltung setzt sich aus der Vorlesung und begleitenden Tutorien zusammen und ist vierstündig einzuplanen. Sie wird in historische Entstehungsbedingungen Deutschlands nach dem zweiten Weltkrieg, in seine verfassungsmäßige Ordnung und in das Funktionieren seiner Institutionen und politischen Prozesse einführen. Sie wird ergänzt durch regelmäßige Foren, die im Plenum stattfinden und den zuvor vorgestellten Stoff theoriegeleitet diskutieren. Die Veranstaltung schließt mit einer Klausur ab.


Literatur: Gerlach, Irene: Bundesrepublik Deutschland. Entwicklung, Strukturen und Akteure eines politischen Systems. Opladen 2001, 2. Aufl. (Hörerscheine erhältlich)



Robert, R.




063768

Grundkurs II: Politisches System und Globalisierung




(Sowi SI/SII: A2; EW: C1,2,4; D2,3; SU:H:B1,3,C3,4)




Zeit: Mi 9-11

Raum: Sch 2

Beginn: 2. Vorlw.

Folgende Themen werden behandelt:


1. Politisches System und Globalisierung - Begriffsklärungen

2. Globalisierung als Herausforderung des politischen Systems

3. Politisches System, Europa und Globalisierung
4. Grundgesetz und Globalisierung

5. Marktwirtschaft und Globalisierung

6. Sozialstaat und Globalisierung

7. Politische Kultur und Globalisierung


8. Parlamentarische Demokratie unter dem Vorzeichen der Gloablisierung

9. Föderalismus, Gemeinden und Globalisierung

10. Bundesverfasungsgericht, europäische und internationale Gerichtsbarkeit
11. Kommunikation, neue Medien und Globalisierung

12. Parteien, politisches System und Globalisierung

13. Transnationale Unternehmen und politisches System

14. Internationale Organisationen, politisches System und Globalisierung

15. Bürgergesellschaft und Globalisierung
Zum Scheinerwerb ist die regelmäßige Teilnahme an der Lehrveranstaltung sowie an einem parallel geschalteten Tutorium erforderlich. Darüber hinaus muß ein Leistungsnachweis in Form eines Kurzreferates und einer Klausur erbracht werden.
Literatur:

Beck, Ulrich: Was ist Globalisierung? Frankfurt / M. 1997.; Ellwein, Thomas / Hesse, Jens Joachim: Das Regierungssystem der Bundesrepublik Deutschland, Opladen 81997; Gerlach, Irene: Bundesrepublik Deutschland. Entwicklung, Strukturen und Akteure eines politischen Systems, Opladen 1999; Robert, Rüdiger (Hrsg.): Bundesrepublik Deutschland - politisches System und Globalisierung - eine Einführung, Münster u.a. 22001; Sontheimer, Kurt / Bleek, Wilhelm: Grundzüge des politischen Systems der Bundesrepublik Deutschland, München / Zürich 91997.


Grundkurs III als propädeutische Lehrveranstaltung


Feske, S.




064214

Grundkurs III: Internationale Politik: Akteure – Prozesse – Strukturen in den Internationalen Beziehungen.

Eine theoriegeleitete Einführung





(Sowi SI/SII: A3)




Zeit: Di 14-16

Raum: Sch 5

Beginn: 1. Vorlw.

In diesem als Vorlesung organisierten Grundkurs sollen die wichtigsten Probleme und Fragen der Internationalen Beziehungen vorgestellt werden. Hierbei geht es neben der Vermittlung von Faktenwissen in erster Linie um eine Erklärung von Phänomenen, nicht nur um ihre Darstellung.

Im ersten Teil – Akteure – werden die verschiedenen Arten von Akteuren – Staaten, Organisationen, NGOs etc. – vorgestellt. Welche Theorien gibt es, um das Handeln von Akteuren zu erklären? Im zweiten Teil - Prozesse – werden neuere und fortdauernde Entwicklungen im internationalen System untersucht wie z. B. Unterentwicklung, Integration und Globalisierung. Der dritte Teil ist den Strukturen des internationalen Systems gewidmet. Gibt es neben der Anarchie noch andere Systemmerkmale? Wie äußern sich die Theorien dazu? Einführende Lektüre: Smith/ Bailys

Grundkurs IV


Zimmer, A.




064248

Grundkurs IV: Vergleichende Politikwissenschaft





(Sowi SI/SII: A2; EW: C1,4; SU: G+H: B1, C3,4)




Zeit: Do 11-13

Raum: Sch 2

Beginn: 2. Vorlw.

Der Vergleich gilt als der Königsweg der Politikwissenschaft. Im Grundkurs werden die verschiedenen Bereiche der Vergleichenden Politikwissenschaft vorgestellt. Im einzelnen werden behandelt:



  • Entstehung und Entwicklung der Teildisziplin Vergleichende Politikwissenschaft

  • der Vergleich als sozialwissenschaftliche Methode

  • die Vergleichende Regierungslehre als klassische Institutionenalayse (Polity)

  • ausgewählte Arbeiten der vergleichenden Parteien- und Verbändeforschung

(Politics)

  • ausgewählte Arbeiten der vergleichenden Policy-Forschung.

Der Grundkurs IV setzt sich zusammen aus einer Vorlesung und begleitenden Tutorien. Der Besuch beider Veranstaltungen ist verpflichtend. Aktive Mitarbeit, Referat und Klausur sind für den Erwerb eines Leistungsnachweises erforderlich.


Literatur: Abromeit, Heidrun (1993): Interessenvermittlung zwischen Konkurrenz und Konkordanz, Opladen: Leske+Budrich; Berg-Schlosser, Dirk/Müller-Rommel, Ferdinand (1987): Vergleichende Politikwissenschaft, Opladen: Leske+Budrich; Hartmann, Jürgen (1995): Vergleichende Politikwissenschaft, Frankfurt: Campus; Rogowski, Ronald (1993): Comparative Politics, in: Finifter, Ada W. (Hrsg.): Political Science: The State of the Discipline II, Washington, S. 431-449.

Standardkurse


Hahn, K./Lemke, M.




063901

Standardkurs:
Ideengeschichtliche und politiktheoretische Grundlagen des

demokratischen Rechts- und Verfassungsstaates





(Sowi SI/SII: A1; LB SU: H: C3,4)




Zeit: Di 14-16

Raum: R. 301

Beginn: 2. Vorlw.

Dieser Standardkurs, der sich insbesondere an Studienanfänger richtet, will anhand ausgewählter politischer Denker und Denkrichtungen der Prämoderne und Moderne einen Überblick über die neuzeitliche politische Theorie und Ideengeschichte unter dem Themenschwerpunkt ‚Macht‘ und ‚Konflikt‘ geben. Dabei soll der Aktualisierung der im einzelnen zu besprechenden Inhalte und ihrer Beziehung auf die Verfassungsnormativität und Verfassungsrealität der Bundesrepublik Deutschland eine zentrale Bedeutung zukommen. Folgende Themen können behandelt werden:




  1. Niccolò Machiavelli als Begründer der neuzeitlichen politischen Theorie und Ideengeschichte: „Il principe“ und die „Discorsi“;

  2. Die politische Philosophie des Gesellschaftsvertrages: Thomas Hobbes: „Leviathan“, John Locke: „Two Treatises on Government“, Jean-Jacques Rousseau: „Du Contrat Social“ und „Discours sur l’Inégalité parmi les Hommes“;

  3. Charles de Montesquieu und die Theorie der Machtteilung;

  4. Kants Theorie der Republik bzw. des Republikanismus; „Vom ewigen Frieden“;

  5. Politische Philosophie des deutschen Idealismus: Johann Gottlieb Fichte; „Der geschoßne Handelsstaat“;

  6. Frühsozialismus in Frankreich: Francois Noel (Gracchus) Babeuf, Henri de Saint-Simon, Charles Fourrier; Frühsozialismus in Deutschland: Wilhelm Weitling;

  7. Spannungsfeld zwischen Pierre-Joseph Proudhon „Du Principe Fédératif“ und Karl Marx;

  8. Zwei Politikbegriffe: Carl Schmitt und Dolf Sternberger;

  9. Politische Soziologie nach dem zweiten Weltkrieg: Hannah Arendt; „Macht und Gewalt“;

  10. Friedens- und Konfliktforschung: Johann Galtung

Zu Anfang des Semesters wird zum Standardkurs eine Textsammlung angeboten, die für Seminarteilnehmer empfohlen wird. Die Bekanntgabe des Erscheinungstermins erfolgt über Aushang am schwarzen Brett.

Literaturhinweise: Fetscher, Iring/ Münckler, Herfried (Hrsg.): Pipers Handbuch der politischen Ideen, München/Zürich 1885/86. Maier, Hans u. a. (Hrsg.): Klassiker des politischen Denkens, München 1979. Stammen, Theo u. a. (Hrsg.): Hauptwerke der politischen Theorie, Stuttgart 1997. Neumann, Franz (Hrsg.): Handbuch der politischen Theorien und Ideologien, Opladen 1998. Nitschke, Peter: Politische Theorien der Prämoderne 1500-1800, Opladen 2000. Lenk, Kurt: Staatsgewalt und Gesellschaftstheorie, München 1980. Lenk, Kurt: Theorien der Revolution, München 1981.


Kuschel, A.




063863

Standardkurs:

Politikwissenschaftliche Dimensionen der Ökonomie I





(Sowi SI/SII: A1)




Zeit: Di 14-16

Raum: Sch 3

Beginn: 2. Vorlw.

Ziel des Standardkurses ist es, in einem zweisemestrigen Turnus zentrale Begriffe der Ökonomie und grundlegende volkswirtschaftliche Zusammenhänge sowie elementare Wechselbeziehungen zwischen Politik und Wirtschaft vorzustellen.


Der Standardkurs I beinhaltet folgende Lerneinheiten:

  • Gesamtwirtschaftliche Grundlagen: Wirtschaftskreislauf, Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (Definitionen des Sozialprodukts, Entstehungs-, Verwaltungs-, Verteilungsrechnung), Konjunkturen und Krisen

  • Makroökonomische Bestimmungsfaktoren: Konsum, Investitionen, Staatsausgaben, Export, Import

  • Grundlagen der allgemeinen Wirtschaftspolitik: Ziele, Indikatoren, Zielbeziehungen, Gegenstandsbereiche und Träger der Wirtschaftspolitik

Der Kurs wird mit einer Klausur abgeschlossen.





Schneider, H.




063988

Standardkurs:

Politikwissenschaftliche Dimensionen der Ökonomie I





(Sowi SI/SII: A1)




Zeit: Do 16-18

Raum: Sch 2

Beginn: 2. Vorlw.

Ziel des Standardkurses ist es, in einem zweisemestrigen Turnus zentrale Begriffe der Ökonomie und grundlegende volkswirtschaftliche Zusammenhänge sowie elementare Wechselbeziehungen zwischen Politik und Wirtschaft vorzustellen.


Der Standardkurs I beinhaltet folgende Lerneinheiten:

  • Gesamtwirtschaftliche Grundlagen: Wirtschaftskreislauf, Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (Definitionen des Sozialprodukts, Entstehungs-, Verwaltungs-, Verteilungsrechnung), Konjunkturen und Krisen

  • Makroökonomische Bestimmungsfaktoren: Konsum, Investitionen, Staatsausgaben, Export, Import

  • Grundlagen der allgemeinen Wirtschaftspolitik: Ziele, Indikatoren, Zielbeziehungen, Gegenstandsbereiche und Träger der Wirtschaftspolitik

Der Kurs wird mit einer Klausur abgeschlossen.



Seminare zur Didaktik und Bildungspolitik


Meendermann, K. / Karpe, J. / Kühne, E.




064066

Einführung in die Sozialwissenschaften





(LB SU: B1,3,4, C3,4)




Zeit: Mo 9-11

Raum: Sch 2

Beginn: 1. Vorlw.

Diese Veranstaltung soll eine Einführung in ausgewählte Inhalte, Grundbegriffe und Methoden der Sozialwissenschaften vermitteln. Sie richtet sich vor allem an Studienanfängerinnen und Studienanfänger der Primarstufe für den Lernbereich Sachunterricht.

Das Anliegen dieser Veranstaltung ist es, Studierende mit einzelnen Themenfeldern der Soziologie, der Politikwissenschaft und der Wirtschaftswissenschaft vertraut zu machen und ihnen fachliche, fachdidaktische und methodische Hilfen für die Bearbeitung spezifischer aktueller gesellschaftlicher Probleme zu bieten.
Das inhaltliche Spektrum:


- Einführung in die Bezugsdisziplinen






- Soziologie:


Aspekte der veränderten Kindheit

- Politikwissenschaft:

Aktuelle Herausforderungen für die Schule und bildungspolitische Rahmenbedingungen

- Wirtschaftswissenschaft:


Aspekte der ökonomischen Ressourcennutzung

(Konsumverhalten, Verbrauchspläne, Entsorgung)





Meendermann, K.




064070

Erziehungswissenschaftliches Tagespraktikum als Forschungswerkstatt „Lernen“





Zeit: Do 8-10

Raum: s. Aushang

Beginn: s. Aushang



Meendermann, K.




064085

Seminar zum Tagespraktikum





Zeit: Do 10-12

Raum: s. Aushang

Beginn: s. Aushang


Download 496 Kb.

Do'stlaringiz bilan baham:
  1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   29




Ma'lumotlar bazasi mualliflik huquqi bilan himoyalangan ©hozir.org 2020
ma'muriyatiga murojaat qiling

    Bosh sahifa
davlat universiteti
ta’lim vazirligi
O’zbekiston respublikasi
maxsus ta’lim
zbekiston respublikasi
axborot texnologiyalari
o’rta maxsus
davlat pedagogika
nomidagi toshkent
guruh talabasi
pedagogika instituti
texnologiyalari universiteti
toshkent axborot
xorazmiy nomidagi
rivojlantirish vazirligi
samarqand davlat
haqida tushuncha
navoiy nomidagi
toshkent davlat
nomidagi samarqand
ta’limi vazirligi
Darsning maqsadi
vazirligi toshkent
Toshkent davlat
tashkil etish
kommunikatsiyalarini rivojlantirish
Ўзбекистон республикаси
Alisher navoiy
matematika fakulteti
bilan ishlash
Nizomiy nomidagi
vazirligi muhammad
pedagogika universiteti
fanining predmeti
таълим вазирлиги
sinflar uchun
o’rta ta’lim
maxsus ta'lim
fanlar fakulteti
ta'lim vazirligi
Toshkent axborot
махсус таълим
tibbiyot akademiyasi
umumiy o’rta
pedagogika fakulteti
haqida umumiy
Referat mavzu
fizika matematika
universiteti fizika
ishlab chiqarish
Navoiy davlat