C fest und bei 2000



Download 136 Kb.
bet1/14
Sana13.05.2020
Hajmi136 Kb.
  1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   14


DIE CHEMIE

Mit den Veränderungen von Stoffen befaβte man sich bereits vor vielen Jahrhunderten, vor allem im alten Ägurten, Mesopotamen, in Indien und China.

Nachdem die Araber nach Spanien gekommen waren, verbreitete sich das Wissen von den chemischen Stoffveränderungen auch in Europa.

Die CHemie beschäftigt sich mit Stoffen. Jeder Stoff unterscheidet sich von anderen Stoffen durch besondere Eigenschaften. Stoffe können fest, flüssig oder gasförmig sein. Mit fest, slüssig und gasförmig bezeichnet Mann den Aggregatzustand eines Stoffes. z. B. Eisen ist bei Zimmertemperatur (200C) fest und bei 20000C flüssig.

Die Stoffe haben bestimmte Eigenschaften wie Farbe, Dichte, Geruch, Geschmack, Brennbarkeit u. a. An seinen Eigenschaften kann man einen Stoff erkennen. So ist Glas farblos, geruchlos, geschmacklos, spröde und nicht brennbar. Man bezeichnet die Stoffe auch als Substanzen. Körper bestehen aus Stoffe.
D.I.MENDELEJEW (1834-1907)

Dmitri Iwanowitsch Mendelejew wurde am 8. Februar 1834 in Tobolsk in Sibirien geboren. Sein Vater, Iwan Pawlowitsch Mendelejew, absolvierte die Pädagogische Hochschule zu Peterburg und war seit 1827 Direktor des Tobolsker Gymnasiums. Die Mutter von Dmitri Iwanowitsch, Maria Dmitrijewna, lehrte ihre Kinder die Arbeit lieben und achten. D.I.Mendelejew konnte sich kein anderes Leben vorstellen als ein Leben von Arbeit erfüllt. Für ihn war die Arbeit das, was das Leben froh und inhaltsreich macht.Er war sehr begabt. Schon im Gymnasium interessierte er sich für Mathematik, Physik und Geographie. Im Jahre 1849 beendete er das Gymnasium.

Mit groβer Mühe trat er in das Pädagogische Hauptinstitut an die naturwissenschaftlich-mathematische Fakultät in Petersburg ein.Nach Beendigung des Studiums begann er an der Magister-dissertation zum Thema «Über die spezifischen Volumina» zu arbeiten. Nach Verteidigung seiner Arbeit wurde er vom Senat der Universität Petersburg einstimmig zum Magister der Physik und CHemie promoviert.1859 war er in Deutschland. Im Februar 1861 kehrte er nach Ruβland zurück und begann an der Petersburger Universität zu arbeiten. Er verfaβte in zwei Monaten sein Lehrbuch «Organische CHemie». Das war der erste in Ruβland verfaβte Originallehrgang in organischer Chemie.

Mendelejews Arbeiten auf dem Gebiet der chemischen Technologie gaben ihm das Recht auf den Professorentitel. 1865 promovierte Mendelejew zum Doktor der Chemie. Seine Doktordissertation - «Über Verbindungen von Alkohol mit Wasser» war im gewissen Sinne eine Fortsetzung der Magisterdissertation «Über die spezifischen Volumina».




Download 136 Kb.

Do'stlaringiz bilan baham:
  1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   14




Ma'lumotlar bazasi mualliflik huquqi bilan himoyalangan ©hozir.org 2020
ma'muriyatiga murojaat qiling

    Bosh sahifa
davlat universiteti
ta’lim vazirligi
O’zbekiston respublikasi
maxsus ta’lim
zbekiston respublikasi
o’rta maxsus
axborot texnologiyalari
davlat pedagogika
nomidagi toshkent
pedagogika instituti
guruh talabasi
texnologiyalari universiteti
navoiy nomidagi
samarqand davlat
toshkent axborot
nomidagi samarqand
haqida tushuncha
toshkent davlat
ta’limi vazirligi
xorazmiy nomidagi
Darsning maqsadi
vazirligi toshkent
tashkil etish
Toshkent davlat
rivojlantirish vazirligi
Alisher navoiy
matematika fakulteti
Ўзбекистон республикаси
pedagogika universiteti
sinflar uchun
bilan ishlash
maxsus ta'lim
Nizomiy nomidagi
таълим вазирлиги
tibbiyot akademiyasi
ta'lim vazirligi
o’rta ta’lim
fanlar fakulteti
kommunikatsiyalarini rivojlantirish
fanining predmeti
махсус таълим
umumiy o’rta
haqida umumiy
Referat mavzu
fizika matematika
Navoiy davlat
Buxoro davlat
universiteti fizika
ishlab chiqarish
Fuqarolik jamiyati
pedagogika fakulteti